Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unser Leitsatz: Behandle den Fisch nicht als gefühllose Sache, sondern als Lebewesen. Quäle ihn nicht und füge ihm keine unnötigen Schmerzen zu.

  

Pfinzaktionstag 2017

Schönes Wetter und fleißige Helfer.

Die Stadt Karlsruhe hat zum Pfinzaktionstag eingeladen.

Mit dabei waren die Naturfreunde Durlach e.V., Freundeskreis Pfinzgaumuseum - Historidcher Verein Durlach, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Stadt Karlsruhe Tiefbauamt, Stadt Karlsruhe Umwelt- und Arbeitsschutz und selbstverständlich der 1. Anglerverein Durlach 1923 e.V.

Die Vereine und Institutionen boten verschiedene Aktivitäten und Aktionen bei bestem Wetter und direkt an der Pfinz an.

An unserem Stand konnte man sich über die Fischarten und die Nährtiere  in der Pfinz informieren. Höhepunkt war aber das besetzen der insgesamt 2.000 Jungforellen die wir jedes Jahr, extra zu diesem Anlass züchten lassen.

Jeder der Lust hatte und vorbei kam wurde mit einem Kescher und einem Eimer voller Jungfische ausgestattet. Nach einer Kurzen Einweisung konnten die Kinder und Ihre Eltern, zusammen mit unserer Jugend, Gewässerwart und unseren 1. Vorsitzenden die Fische an einer beliebeigen Stelle in der Pfinz aussetzen.

  

Angelspiel auf dem 41. Durlacher Altstadtfest 2017
Leider klappte es (aus technischen Gründen) auch dieses Jahr nicht mit dem Fischverkauf vom 1. Anglerverein Durlach 1923 e.V.

Es wäre sehr Schade gewesen, wenn der Anglerverein auch dieses Jahr nicht dabei gewesen wäre...
Aus diesem Grund habe ich mit unseren Jungs (den (H)echt geilen Burschen) beschlossen dieses Jahr auf dem Durlacher Altstadtfest einen kleinen Stand
aufzubauen und unser traditionelles Angelspiel durchzuführen.
Wir haben diese kleine Veranstaltung  zum ersten mal als Jugend des 1. Anglerverein Durlach 1923 e.V. eigenständig geplant und durchgeführt.

Und es gab einiges zu tun...

Süßigkeiten mussten beschafft, das Angelspiel neu gebaut (da das alte leider unauffindbar war), Jugendwerbung, Plakate, Banner und T-Shirts bedruckt und das ganze Material hingeschafft, aufgebaut, danach wieder abgebaut und wieder weggeschafft werden.

Daher hat es uns um so mehr gefreut, das es so gut angenommen wurde. Rund 180 Kinder und Erwachsene haben an unserem Spiel teilgenommen. Wir sind an beiden Tagen (Freitag, 07.07.2017 und Samstag, 08.07.2017) an unserem Platz an der Pfinztalstraße, vor der Realschule dabei gewesen und wir müssen sagen, der Aufwand hat sich gelohnt (siehe Bilder) - vielen Dank an alle die uns besucht haben.

 Ein dickes Dankeschön geht auch an unserem Partner und Sponsor Steuerberater Juretzky & Schneider,

die es uns ermöglicht haben, der Jugend die T-Shirts kostenlos zur verfügung zu stellen.

Aber vor allem möchte ich mich bei meinen Jungs, den (H)echt geilen Burschen bedanken.  Nur Dank euch ist das Angelspiel ein voller Erfolg geworden. Ich bin sehr stolz darauf, euer Jugendwart zu sein.

Dankeschön, euer Philipp =)

  

Angelausflug der (H)echt geilen Burschen - April 2017

Am Freitag dem 21.04.2017 um 04:30 Uhr ging der Motor vom Auto des Jugendwartes an - los geht's, die Kinder abholen!

Es waren die letzten Ferientage und die mussten natürlich genutzt werden.

Ziel war der "Angelpark Fischhaus Letscher" in Altenburg, welcher sich mitten im wunderschönen Schwarzwald befindet.

Wir sind in einem 7-Sitzer und nur mit dem "nötigsten" gefahren...

Dabei waren Tim, Thore, Lasse und der Gewässerwart mit seiner Frau Patrizia und seinem Sohn Carlo.

Nach dem alle abgeholt waren und wir einen nicht gerade kleinen Umweg, wegen einer Streckensperrung, machen mussten sind wir endlich kurz vor 9 Uhr angekommen. Nach einer kurzen Besprechung ging es gleich los - keine Zeit mehr verlieren. Zuerst ging es an einen Tageskartensee (einmal bezahlen und so viel fangen wie man mag und kann).

Alle haben etwas gefangen. Leider war die Ausbeute bis zum Mittag (mit 2-5 Fischen pro Person) etwas enttäuschend. Darum wurde erst mal eine Mittagspause am hiesigen Grillplatz eingelegt. Wir hatten von Grill bis Fleisch, Teller und Getränke alles dabei - so viel zum Thema,

nur das nötigste... Danach ging es wieder los. Es gab noch weitere Seen mit "Kiloangeln" in dem große Regenbogen bzw. Lachsforellen, Saiblinge, Karpfen und Störe gab. Wir haben uns aufgeteilt, damit jeder den Fisch fangen kann den er möchte und das hat funktioniert. Jeder hat noch einmal etwas gefangen, so auch der 3 Jährige Carlo (Sohn vom Gewässerwart) der mit Hilfe von uns seine erste Forelle landen konnte.

So ging am Ende des Tages jeder mit Fisch nach Hause und ein toller Tag ging zu Ende.