Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neuigkeiten

Und der nächste Besatz! 
Diesmal mit Hilfe unserer Jugend. Es kamen insgesamt 2000 junge Bachforellen in die Pfinz. Danke für eure Hilfe Jungs! 

  

Herzlich Willkommen!

Anlässlich zu unserem 95. Geburtstag bekommen unsere Gewässer ein paar neue Bewohner und hier sind auch schon die Ersten.

  

Oh lala, was macht denn unser Gewässerwart denn da?? =)

  

Yeah, unser Anglerverein ist mit unserem Gewässer- und Jugendwart Philipp Dreusicke im Interview bei Baden TV zu sehen.

  

42. Durlacher Altstadtfest 2018

Ein dickes Dankeschön an alle ehrenamtliche Helfer und Helferinnen aus unserem Verein die uns an beiden Tagen des Durlacher Altstadtfest tatkräftig unterstützt haben und ohne die es niemals so gut geklappt hätte. =)

Danke auch an unsere Jugend, die mit ihrem Angelspiel nicht nur die Kinder und Jugendlichen unterhalten haben, sondern und auch die Erwachsenen zum lachen gebracht haben. Und selbstverständlich ein großes Danke an alle die unseren Stand besucht haben.

  

Was ist Gelb, hat ein Arm, kann nicht schwimmen und gehört nicht in die Pfinz?

Antwort: Ein Bagger! 

Richtig gehört, ein Bagger ist am 09.01.2018 bei Renaturierungsarbeiten in die Pfinz gerutscht und das mitten in der Laichzeit unserer Bachforellen. 

 

Durch einen Artikel von ka-news.de bei Facebook (den unser Vereinsmitglied Albert W. entdeckt und dem Gewässerwart gemeldet hat) sind wir erst über dieses Unglück informiert worden und konnten am nächsten Morgen entsprechend reagieren. 

 

Vielen Dank ka-news.de für die Berichterstattung und die Informationen!

 Hier geht's zum Artikel: 

 https://www.ka-news.de/region/karlsruhe/Karlsruhe~/Bagger-Bergung-in-Durlach-Anglerverein-fuerchtet-Folgen-fuer-Natur;art6066,2171913

 

Und vielen Dank an Polizei, Feuerwehr und allen anderen beteiligten Personen die dafür gesorgt haben, das kein Kraftstoff in die Pfinz gelangt ist. Vor allem jetzt zur Laichzeit unserer Bachforellen - das hätte schief gehen können... 

 

Als Pächter des betroffenen Gewässerabschnittes sind wir sehr enttäuscht und auch verärgert das wir solche Dinge (mal wieder) zuerst über die Presse und unsere aufmerksamen Vereinsmitglieder erfahren. Die verantwortlichen der Stadt, die sich sich dafür entschuldigt haben, haben uns leider erst auf Nachfrage über diese peinliche und für das Gewässer und deren Tiere und Pflanzen sehr gefährliche Situation informiert. Wir hoffen das dies in Zukunft besser gemacht wird.

 

Foto: Vereinsmitglied Christian R.Foto: Vereinsmitglied Christian R.

 

    

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?